Freitag, 31. Mai 2013

berlin gastro




"la soupe populaire"













aus der Ferne will ich Euch meine neueste 
Gastronomie-Entdeckung verraten.

Ich sitze hier auf einer wunderschönen Insel, 
Sonne scheint mir ins Gesicht,
Sand klebt mir an der Haut,
das Meer rauscht,
die Kinder spielen vergnügt mit ihrem neuen Freund Max
(ein sehr genügsamer aber bisschen doofer Strandköter)
und mir ...
kitzelt es in den Fingern!!!

Ich muss Euch diesen Geheimtipp ganz schnell verraten,
und Ihr müsst dort ganz schnell hin,
den ich kann gar nicht glauben, dass dieser Laden...
(ja wie soll ich sagen..."Laden" ist schon untertrieben,
es ist eine Fabrikhalle!)

so bezahlbar 
( Vorspeise 8-10€ /Hauptgericht ca.18€ !)

so einfach zu besuchen 
( Reservierung am Abend erwünscht, Mittags walk-in
Do- Sa von 12-24Uhr geöffnet)

und so lecker (!)
bleibt.


Es befindet sich in den Hallen der ehrenwerten
 "Bützow Brauerei",
ein wunderschönes riesengroßes Brauereianwesen mitten in Berlin,
am Fusse der Schönhauser - Allee.
Ein riesen Projekt!
Bis 2020 soll dort eine kleine eigene 
"Künstlerstadt der Kreativen" entstehen...
aha

Aber zurück zu meinem Besuch der Gastronomie.
Die Location ist der Traum eines jeden Gastronom 
( hier ging der Traum von "Tim Raue" in Erfüllung )
Und Tim Raue = 2Sterne Küche
Eine überschaubare Karte 
(wie lieb ich das!)
und
super Service!


Und nach dem Dessert
bitte in die Bar eine Halle weiter...

einfach unglaublich!!!

Wir waren wirklich tief beeindruckt
(und das ist bei uns nicht einfach;)

Also, falls ihr einen besonderen, etwas verrückten Abend
mit vorzüglicher und unverschämt bezahlbaren Küche
erleben wollt - go












zauber zauber fidibus...




etwas Sonne nach eutschland...






wer findet den Hasen?
(Fingerpuppen von Ikea - super für die Reise!)












Mittwoch, 22. Mai 2013

wir sind dann mal ...





in Afrika




und am 17. Juni frisch und munter zurück!
Ich werde versuchen kleine Zwischenberichte zu schicken
und wer Sehnsucht hat:
auf "little years" gibt es gelegentlich 
noch ein paar Gastposts von mir ;)

Ich schicke Euch ganz viel Sonne!!!


*die lisa






Buchtipp





"Tippi aus Afrika"

(und ein kleiner Reisebericht von uns)










Dieses Buch hat uns vor 2 Jahren ein toller Erzieher aus dem Waldkindergarten geschenkt,
 bevor wir nach Südafrika flogen.
Im Flieger haben wir über dieses 
kleine struppige Moglikind gestaunt 
und waren verzaubert von der Atmosphäre eines jeden Bildes.

Tipi bewegt sich in der Welt der Wildtiere Afrikas
mit so einer Selbstverständlichkeit,
dass mutig der falsche Ausdruck ist.

Sie reitet auf Elefanten,
schmust mit Wildkatzen, krault Krokodile...

und das ganze ohne Scheu und Angst im Blick,
aber mit Respekt vor diesem Leben.

Ob das unverantwortlich ist oder nicht, 
sei mal so hin gestellt.



Bei uns war es dann so:


Als wir der Löwenfamilie mit 2m Abstand gegenüberstanden 
(mit Maschendraht und 2000Volt dazwischen aber das war wie nix) und sie mit ihren unglaublich grünen Diamantenaugen meine Kinder fixierten und sich schmatzend die Mäuler schleckten, 
meine zwei Mädchen (damals 1 und 3 Jahre) mucksmäusschen still wurden und die Gefahr und die Macht dieser Tiere spürten wurde auch der Ranger nervös 
und scheuchte uns 
schnell wieder in den Wagen.


Als eine Nashornmama auf unserer Safari sauer wurde, 
da ihr der Jeep zu nah ans Baby gekommen war 
und sie ihn (samt uns drin) mit gespitzten Riesenhorn 
durch die halbe Savanne jagte.
Bobbie hing mit ihrem 1 Jahr in erster Reihe 
an einer Haltestange und fand das ganze großartig.


Als Lucie beim Spielen im Wohnzimmer hinter das Sofa schlüpfte und meinte: 
"Mama, kuck mal. Was ist den das?"
Und mir fast das Herz stehen blieb als ich einen schwarzen Skorpion in Kampfposition 5 cm entfernt vom Fuss 
meiner 3 jährigen Tochter sah!


Aber da sind auch die Erinnerungen,
die einem das Herz auf gehn lassen:


Als mich Lucie in unserer Logga weckte,
ich die Augen aufschlug und sie voller Ergriffenheit zur Tür raus zeigte und wir eine Giraffe nicht weit von uns entfernt unter einem Regenbogen stehen sahen.

Als Bobbie beim Streicheln der schlafenden Babyeulen,
einer grob am Kopfpflaum zog,
dass diese wie im Comic die Augen aufriss 
und fast von der Stange fiel..
(Eulen sind bis heute ihr Lieblingstiere)


Als sich einer meiner grössten Träume erfüllte
und wir unverhofft beim Delfine und Robbenkucken 
auf einer altersschwachen Jacht Wale sahen!
Ich hatte zuvor mit grösstem Einsatz meine Kinder in Tücher
 (Mittelohrenzündung Mann!) und Jacken (Bronchitis!) gewickelt,
mit 600ml Sonnenschutz 50 eingecremt und bei der belustigten afrikanischen Besatzung um 2 schimmelige Schwimmwesten gebettelt.
Ich war seekrank und schimpfte über diese schwachsinnige Idee 
mit 2 kleinen Kindern unvorbereitet in See zu stechen.
Da kam:
"There she blows!"
Die Besatzung war urplötzlich in grosser Aufregung.
Und ich der Panik nahe.
"Was ist los???!"
"Wale!"
Ich sprang mit meinem Bündel Kind im Arm aufs Mitteldeck,
hangelte mich am Mast Richtung Vorderdeck.
Und da waren sie.
Eine Herde Glattwale.
Sie sprangen in 100m Entfernung in die Höhe,
schmetterten aufs Wasser,
bliesen riesen Fontänen in die Luft!
Ich war so klein und so ergriffen.
Neben unserem Boot tauchte ein doppelt so großer
 dunkler Schatten auf.
Mir wurden vor Aufregung die Knie weich.
Und er schaute mich an.
So richtig.
Dieser Wal schaute mir mit seinen Tellergrossen Augen 
in die Augen!!!
Blickte auf mich und mein Kind.

Ich heulte.
Wirklich, ich heulte vor Freude und Ergriffenheit.
Es war unglaublich schön.



Ps: Leider war diese Reise auch meine letzte mit analogen Kamera.
Ich hatte dem Digitalen getrotzt und zur Schönheit der Analogen gestanden. 
Bis zu diesem Urlaub.
Der Anruf kam 1 Woche nach unserer Rückkehr aus dem Labor meines Vertrauens : 
" Leider sind alle Ihre 21 Filme schwarz"
Keine Giraffe unterm Regenbogen, keine quietschende Bobbie auf dem Jeep, keine Löwenfamilie mit hungrigen Blick, Lucies ersten Schwimmübungen... usw. 
Somit kann ich Euch keine Fotos zeigen.
Aber die eingefangenen Momente mit Tipi kommen sehr nah ran an dieses Gefühl in Afrika. 






Lisi-Pisi-Kids






Stachelwürstchen







( Tablett von HAY ) 




Die Idee fand ich vor Ewigkeiten in der 


und finde sie unglaublich witzig.

Da wir aber immer zusammen Essen und die gesamte Familie
der Spezies "Gourmet" angehören
gab es nie die Gelegenheit,
dieses ausgeklügelte Rezept mal aus zu probieren.

An einem Gartenarbeitsnachmittag zwischen Mittag und Abendessen
äußerten die Mädchen ihren Wunsch nach einem Zwischensnack
außnahmsweise nicht nach Eis sondern:

 Lucie:Nudeln & Bobbie: Würstchen
(das ist die viele frische Luft!)

Also pieks und flatsch...
(ich denke es bedarf keine Rezeptanleitung, oder?)
fertig sind die 
"Nudeln im Würstchen"
oder "Stachelwürstchen"



hier fertig und dekoriert:













Dienstag, 21. Mai 2013

so tage...







Schön ist es bei uns.
Und immer schöner wirds.
Ich laufe jetzt morgens barfuß durch Gras 
um den Frühstückstisch zu decken.
Auf der Wiese sprießen Blümchen,
in den Bäumen zwitschert ein ganzes Vogelorchester
...
Abends bin ich gezwungen zu lesen
(Fernseher besitzen wir seid Jahren nicht mehr
und den Internetanschluss gibt es noch nicht)
Das tut gut.

Gerade liegt neben meinem Bett:
Ich freu mich drauf!

Ach ja, und auf meinem Bett liegt ganz frisch und wunderschön
meine neue Tagesdecke von HAY
auch schön, gell :) ?







Bastelkiste




Hampelmädchen 


















Montag, 20. Mai 2013

Sonntagskuchen a lá Oma





Erdbeer-Sahne


manchmal ist das Einfachste auch das Beste!





Bei meiner Oma gab´s den immer mit selbstgepflückten Beeren aus dem eigenen Garten - unschlagbar Sommerlecker!!!

Wenn die Bienchen in den nächsten Wochen Ihren Job machen,
dann auch bald bei uns :)

Aber auch so war diese Torte der Hammer!
Kinder, Gäste, Mann - alle hatten einen besonnenen glücklichen Gesichtsausdruck beim verspeisen dieses Sommerglücks!

Und das beste:
geht Lisi-Pisi einfach



Man benötigt einfach 2 Kuchenformen.
Ich habe eine 24cm und 20cm Form verwendet
und dieses Rührkuchen-Rezept meiner Oma:

400g weiche Butter (ich schmelze sie etwas in einem kleinen Topf und lasse es abkühlen) mit 250g Zucker und 
4 P. Vanillezucker schaumig schlagen.
Nach und nach 10 Eier dazu geben und gut mit dem Mixer verrühren.
1,5 P. Backpulver mit 800g Mehl vermischen und die 1/2 davon nach und nach in die Butter-Eier-Creme rühren.
   100ml Milch dazu und zu einer Creme verarbeiten.
Zum Schluss den Rest Mehl unterrühren
(und dies nicht zu lange tun, sonst wird der Teig zäh!).
Den Teig in die gefettete und leicht bemehlte Kuchenformen füllen und bei 180° Grad ca. 25 min backen.
Mit einem Holzstäbchen die "Garprobe" machen.
Der Kuchen ist fertig wenn kein Teig mehr am Stäbchen hängt, er aber noch schön locker und goldgebräunt ist.

Auskühlen lassen.

500ml Sahne mit 1El Zucker steif schlagen
und 2 Schalen Erdbeeren waschen, abtrocknen (die 5 schönsten zur Seite legen) und in Scheiben/Stücke schneiden.

Erst die Sahne, dann die Erdbeeren auf den unteren Kuchen setzten, dann den 2. darauf.
Noch mit einem Klacks Sahne und den Top-Erdbeeren 
on-the-top garnieren


......... schmatzen erlaubt!!!






Freitag, 17. Mai 2013

kunst am freitag ...




eine Stunde Ruhe im Kinderzimmer =









Natürlich(!)...nicht mit den wasserlöslichen Filzstiften 
sondern mit Edding.

Im ersten Moment stutzte ich und
als ich dann in schallendes Gelächter ausbrach
waren sie leicht irritiert.
Sie stellten sich reuigst wie festgenommene mexikanische
Gangmitglieder zum fotografieren an die Wand.
Man, hatten die ein schlechtes Gewissen!



Habt ein wunderschönes Pfingstwochenende :)












Liebe





Liebe






Ich liebe mein SZ Magazin.
Aber dieses mal liebe ich es ganz besonders!
Für alle die nicht in den Genuss gekommen sind,
es auf Papier lesen zu können 
hier kann man die Liebesgeschichten online lesen
(und hier meine Lieblingsgeschichte...)
Viel Spass!






Donnerstag, 16. Mai 2013

Bastelworkshop





rund ums Pappenheim







am Samstag dem 18.05. ist es wieder so weit
Vom Eisladen bis zur Kuckucksuhr, bei kikola werden Karton-Objekte für's Kinderzimmer gebaut. 

Leitung: Claudia Scholl, Autorin des Buchs Pappenheim.
Beginn: 14.00h 
Ende: 17.30h 

Preis: 24,- Euro 
(beim Bau einer Kuckucks-Uhr: 4,- Euro für das Uhrwerk)
Material und Snak inklusive. 



(P.S. Da die Plätze begrenzt sind, meldet euch bitte vorher an.Kinder unter 6 Jahren in Begleitung eines Erwachsenen) 

Anika Möllemann
Leonhardtstraße 4
14057 Berlin

tel:+49 178 3521221






schön sein





my secret 

(Teil 1)





Liebe Stockholm, 

nachdem Du mich so lieb darum gebeten hast 
meine teure Creme zu verraten 
(hier noch einmal das Interview bei "little years" zum nachlesen)
hier die erste Auflösung: 
es sind mehrere...

davon heute Teil 1.

Es ist: das Serum von Lacôme Visionaire,
 welches ich nie wieder hergeben will!

Ich benutze es seid 1,5 Jahren morgens (nach dem erquicken;)und manchmal unter einer Creme, 
und abends (nach dem Reinigen - doch dazu ein andermal)

Es ist leicht beim auftragen,
macht die Haut samtig und prall (ehrlich!)
und wurde mir von einer Douglasverkäuferin in einem 20 min Monolog so sehr ans Herz gelegt,
dass ich nicht anders konnte ...

Zum Glück hatte sie recht.





Mittwoch, 15. Mai 2013

Bastelkiste





es waren einmal 2 Prinzessinnen...






die mit viel Liebe Ihre Kronen bemalten 
und mit MaskingTape verschönerten.

Hach...



Daran wurde mit einem Tacker ihr 
wunder,
wunder,
wirklich wunderschönes 
neonpinkes langes Woll-Haar befestigt und
die Enden mit einem MaskingTape verklebt.

Ende.









Dienstag, 14. Mai 2013

Lisi-Pisi-Frühstück




Bircher - Müsli

der leckere




Das Sommerfrühstück kann man auch am Abend zuvor anrühren,
dann können die Haferflocken schön durchziehen bevor es mit Früchten und Nüssen garniert wird.


Einfach 1 grossen Apfel fein raspeln, 
mit 4 Tassen Haferflocken, 1 EL Leinsamen, 1 zerdrückten Banane, 2 Becher griechischen Yoghurt und 1 Glas Orangensaft verrühren und am besten etwas durchziehen lassen.

Dann je nach Lust und Laune Rosinen, gehackte Mandeln, Nüsse... dazu geben und frische Früchte 
(z.B. Beeren oder Mango ) darauf verteilen.... mmhhh...

- sofort verspeisen!
(sonst is es weg...) 








Montag, 13. Mai 2013

Lisi-Pisi-Kuchen





a lá Mama und für Mamas...






Ich werde in den nächsten Wochen hin und wieder 
einen Post für "little years" schreiben.
Um die frisch gebackenen Mamas Isabel und Marie 
mit meinen Posts zu unterstützen und 
professionelle Bloggerluft zu schnuppern.

Ich freue mich ganz riesig 
und starte mit einem einfachen und super leckeren 
Sommer-Kuchenrezept!  

Und hier gehts zum Rezept





Ps: Mama du bist die beste!!!