Mittwoch, 6. November 2013

so tage...





gerade hetz ich zwischen brodelnden Suppentopf und verunglückten Kleinkind mit Beule am Kopf hin und her,
da tönt es aus dem 2. Stock
"MAAAAAAMMMAAAAAAA!!! Ich bin fertig mit KAAAAKAAAA"
Also, schluchzendes Kind schultern,
auf zum 2. Stock.
Auf den Weg dorthin passieren wir einen Berg (von mir gestern Abend 23.45Uhr) fleißig gefaltete Wäsche, 
2 Malblöcke+Federmäppchen und eine frische Zahnbürste
- wird alles noch unter Arm, zwischen Zähne und sonst wohin geklemmt...
Auf der 14 Treppenstufe zappelt mein schluchzendes Kind so überraschend, dass ich es mit beiden Händen festhalten muss und die Wäsche verliere.
Die Zahnbürste im Mund hindert mich am schimpfen.
"MAAAAAAAMAAAAAAAA!!!!!!! Ich bin fertig!!!!!"
"Ich da wieder runter will! Alleine lauf" protestiert die Verunglückte.
Die Sitzende bekommt gerade einen Geduldswutanfall.
Die nun Laufende, will alleine laufen aber nicht alleine sein,
weil der Kopf noch so AUA und so...
Bis wir bei der Sitzenden angelangt sind,
schluchzt nun diese.
Und ich stell fest: Das Klopapier ist alle.
Klar.
Also zwei schluchzende Kinder zurücklassen,
die Treppe bis in den Keller runter fliegen, auf den Weg auf Stufe 14 im Flug leicht in die Knie gehen und mit einem verlängerten Inspector Gadget -Arm die wieder zerknüllte Wäsche aufsaugen und am vorbeischießen in den Wäschekorb werfen.
Hach, so schön still im Keller...
Die Buntwäsche noch schnell in die Machine werfen,
die Hose brauch ich morgen.
Ach ja, und die Handtücher in den Trockner.
Fertig. Keller erledigt.
1.Stock. was riecht hier den so?
AAAAAAAAHHHHHH!!!! Die Suppe verbrennt!
Was schreit da so?
Die Kinder sitzen ja noch im Bad!
Herd aus.
Zu Kindern hoch.
Inzwischen ist der Grund aber nicht mehr das Warten oder Aua sondern der Streit um mein neues Lipgloss,
der just in diesem Moment im hohen Bogen auf die Kacheln fliegt und in tausend Teile zerspringt.
Das heißt das Döschen, das Gloss verteilt sich geschmeidig auf den Kacheln.
Die Kinder heulen.
Ich bemerke, dass ich das Klopapier im Keller vergessen habe.
Köpfchen streicheln,
is ja nix passiert,
nicht so schlimm.
Scherben aufwischen.
Gloss mach ich später.
Fliege in den Keller,
nehme auf den Weg dorthin 
die Teetassen und die Zeitung vom Morgen mit.
5 dreckige Socken und meine Skizzen für die Präsentation morgen werden auch noch nach unten transportiert.
Im Erdgeschoss alles an seinen Platz.
Mist, da ist mir doch glatt Tee auf die Skizze geschwappt...
Was wollt ich gerade noch mal machen???
Nach drei Runden im Erdgeschoss fällt mir das Klopapier wieder ein.
Keller. Klopapier.
Wir sollten uns mal ein Zwischenlager im 1.Stock einrichten.
2.Stock MIT Klopapier.
Kinder sind nun von oben bis unten mit Scherbengloss eingeschmiert und glücklich.
Puh.
Da tönt es aus der Toilette im Erdgeschoss:
"LISAAAAAAAAAAAAAA!!! Das Toilettenpapier ist aaaaaalle!!!!"






Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Haha, zu schön!
Das hab ich gleich meiner 3 Etagen-townhouse-freundin mit 4 Kindern geschickt. Ich glaub Du sprichst Ihr aus der Seele! ;)
lg Kim

lisa hat gesagt…

Oh Gott! 3 Stockwerke, 4 Kinder+Mann ??? ;) Aber sie hat wenigstens eine mitfühlenden Freundin...
liebst, die luxus-gestresste lisa

engelenchen hat gesagt…

Herrlich.... hach!
Oh da war doch was! Ja! Die nasse Wäsche liegt noch in der Maschine. Vergaß ich heute früh. Im Eifer des Gefechts.
Ist bestimmt inzwischen trocken.
Liebste Grüße

Philine Senf hat gesagt…

sehr schöner post, mit wiedererkennungswert! xxx

lisa hat gesagt…

ach ihr lieben Muttis :)